Eines der ältesten Gebrechen der Menscheit sind gestörte Bewegungsabläufe. Moshe Feldenkrais (1904–1984) bietet eine effektive Strategie an, die Bewegungsabläufe so zu optimieren, dass Schmerzen damit beseitigt werden können.

Der Physiker Moshe Feldenkrais (geboren 1904 in Russland) wanderte 1919 in das damalige Palästina aus. Als Leiter einer Forschungsabteilung in der Armee galt sein besonderes Interesse der Verhaltens- und Neuropsychologie. Er unterrichtete auch an vielen Universitäten Nordamerikas und an der Sorbonne in Paris. Zu seinen bedeutenden Schülern zählen der Musiker Yehudi Menuin, der Politiker Ben Gurion und der Theaterregisseur Peter Brook.

Mit der Feldenkrais-Lernmethode die eigenen Körperbewegungen verstehen

Feldenkrais hilft den eigenen Körper zu verstehen

 

Feldenkrais Lernmethode

Die Feldenkrais Methode ist eine körperorientierte Lernmethode. Sinn dieser Methode ist, dass der Ausübende mehr über seinen Körper und seine Bewegungsmuster erfährt. Feldenkrais zog seine Erfahrungen im Umgang mit den richtigen Körperbewegungen aus 20 Jahren Judountericht. Außerdem konnte er aus seinen Erfahrungen aus dem Entwicklung der neurologischen Behandlungsmethoden profitieren.

Bewegungsmuster lernen

Die Feldenkrais Methode gilt auch als eine Methode der Bewegungsmuster. Diese prägen unseren Lebensalltag. Dem Lernenden wird bei den Übungen das eigene Tun bewusst. Es ensteht eine neue Beweglichkeit für Körper und Geist. „Erst wenn wir wissen was wir tun, können wir tun, was wir wollen“, sagt Moshe Feldenkrais.

Er vertritt die Auffassung, dass menschliches Fühlen, Denken, Wahrnehmen und Bewegen niemals isoliert anzutreffen ist. Sie sind die gemeinsamen „Zutaten“ menschlichen Handelns. Bewegung ist für ihn Ausdruck der ganzen Person. Darin sieht er den am besten geeignete Ansatzpunkt, um Verbesserungen der Bewegungsabläufe zu erreichen.

Die menschliche Fähigkeit zur Selbsterziehung ist für ihn die entscheidende Idee zu einer Erziehung, die von den Wünschen und Möglichkeiten des Individuums ausgeht und nicht durch äußere gesellschaftliche Umstände bedingt ist. Die Feldenkrais Methode zur Optimierung der Abläufe des körperlichen Bewegungsapparats findet Anhänger bei Musikern, Schauspieler, Sportler und allen, die ihre Bewegungsabläufe verbessern wollen.

„Durch Feldenkrais habe ich wieder spüren gelernt – physisch und psychisch. Ich habe gelernt, dass Zähne zusammenbeißen schmerzt, ja lähmt. Weinen, Lachen und sich Fürchten-Trauen hingegen befreit – lauter wundersame, heilsame Erfahrungen, die mich wieder neugierig werden ließen auf das Abenteuer Leben“.

Zitat aus: Lernen in Bewegung, Die Feldenkrais-Methode, Schlüssel zu Gesundheit und Kreativität, 2004, Feldenkrais Gilde Deutschland e.V.