Skip to content

So bleiben Ihre Füße lange in Bestform

apfel-test-dunkelrot-beine

Unsere Füße sind hoch belastbar und tragen uns durch das ganze Leben – egal, wie schwer wir sind. Dabei brauchen sie nur vier Dinge: Aufmerksamkeit, gute Pflege, regelmäßige gute Bewegung und etwas Entlastung.

 

Schenken Sie den Füßen Aufmerksamkeit

Jetzt im Sommer widmen wir uns automatisch mehr den Füßen, denn sie sollen hübsch aussehen in den Sandalen. Checken Sie wöchentlich:

Fußpilz-Check:

  • Fühlen sich die Füße trocken an? Hat sich Hornhaut breitgemacht?
  • Entdecken Sie Hühneraugen, Druckstellen oder Wunden?
  • Sieht die Haut gesund aus? Ist sie gerötet, schuppt und juckt sie?

Dann steckt unter Umständen ein Fußpilz dahinter. Den werden Sie mit qualitativ hochwertigen Anti-Pilz-Mitteln mit dem Wirkstoff schnell wieder los.

Zehen-Check:

  • Können Sie alle Zehen gut bewegen?

Wenn nein, dann lassen Sie das am besten bei einem Hautarzt untersuchen.

Nagelpilz-Check:

  • Und zu guter Letzt: Wie sehen die Fußnägel aus? Sind sie milchig statt rosa-glänzend?
  • Verfärben sie sich gelb-bräunlich? Ist die Nagelplatte verdickt?

Dies können Anzeichen für Nagelpilz sein und dann handeln Sie am besten sofort. Nagelpilz ist zwar schmerzlos, allerdings werden die Nägel zunehmend unansehnlicher. Die meisten Betroffenen schämen sich für den unschönen Anblick.

Und Vorsicht: Nagelpilz ist hochansteckend. Über Böden, Teppiche, Handtücher können Sie die Familie, Freunde oder Bekannten infizieren. Die gute Nachricht: Einen Nagelpilz bekommen Sie ohne Arzt ebenso gut in den Griff.

Gezielte Behandlung und gute Pflege

Die wirksamste Waffe bei Nagelpilz sind medizinische Nagellacke. Hierbei werden grundsätzlich zwei Formen von Nagellack unterschieden: wasserfesten und wasserlösliche. Eine aktuelle Studie hat die Wirkung verglichen. Die Forscher teilten dazu die Patienten in zwei Gruppen ein und beobachteten die Behandlung über 48 Wochen.

Dabei zeigte sich: Unter Verwendung des wasserlöslichen Anti-Pilz-Lacks Ciclopoli konnte man dreimal mehr Nägel heilen als im Vergleich zu dem wasserfesten Nagellack mit dem Wirkstoff Amorolfin. Die starke Wirkung ist unter anderem auf die einzigartige Lackgrundlage des wasserlöslichen Nagellackes zurückzuführen. Das enthaltene Chitin transportiert den Wirkstoff Ciclopirox bis tief in den Nagel.

Ein weiterer Pluspunkt von wasserlöslichen Anti-Pilz-Lacken ist die einfache Anwendung. Den Lack pinseln die Patienten abends vor dem Schlafengehen auf. Über Nacht zieht er in den Nagel ein. Lackreste können am nächsten Morgen einfach mit Wasser abgewaschen werden. Sind die Füße gesund, reicht es, regelmäßig die Hornhaut mit einem Bimsstein abzureiben, die Nägel gerade zu feilen und die Füße immer gut einzucremen.

Tägliche Bewegung hält die Füße fit

Spaziergehen, Walken, Joggen, Fußgymnastik und Barfußlaufen stärken die Fußmuskeln und Bänder. Achten Sie darauf, dass das Schuhwerk nicht zu groß und nicht zu klein ist. Die Sohle sollte flexibel sein, damit der Fuß beim Laufen abrollt. Ein gutes Fußbett stützt das Fußgewölbe und entlastet beim Gehen und Stehen.

Fatal für unsere Füße ist Übergewicht. Mit jedem Kilo zu viel erfahren die Muskeln, Sehnen und Bänder eine Überlastung. Und das geht auf die Gelenke. Legen Sie jeden Tag Ihre Füße hoch. Das entlastet sie enorm! Weitere Tipps:

  • Barfußlaufen stimuliert die Nerven
  • Regelmäßige Fußgymnastik schützt vor Infektionen
  • Für schöne Füße Nagelpilz gleich behandeln

Problemzone Fuß

  • Knie-Senkfuß: Er entsteht durch häufiges Barfußlaufen als Kind. Es wächst sich oft aus, eine Einlage kann helfen.
  • Ballenzeh: Vererbung oder zu enge, spitze Schuhe führen zu einem Ballenzeh. Hilfe bieten Einlagen, Schienen oder eine Operation.
  • Nägelveränderungen: Sie werden durch enge Schuhe oder Nagelpilz verursacht. Damit gehen Sie am besten zum Hautarzt und verwenden Anti-Pilz-Lacke.
  • Zehen/Hühneraugen: Zu enge Schuhe verursachen Hühneraugen. Ein Hühneraugen-Pflaster schafft Abhilfe.
  • Geschwollene Füße: Hitze und langes Sitzen führen zu Schwellungen. Dagegen helfen kühlende Mittel.
  • Fußpilz: Fußpilz holt man sich durch Ansteckung auf öffentlichen Böden. Anti-Pilz-Salben (z.B. Selergo, Apotheke) bekämpfen ihn.

Unsere Mini-Gymnastik macht Ihre Füße schön und gesund

Gesunde Füße sind Gold wert und kaum ein anderes Körperteil fordern wir täglich so wie sie. Deshalb ist es wichtig, dass sie lange geschmeidig und unanfällig gegenüber Infektionen wie Fuß- und Nagelpilz bleiben. Das klappt sehr gut mit regelmäßiger Gymnastik und entsprechender Pflege. Auch wer oft barfuß läuft, hilft, seine Fußgesundheit zu stärken.

Übungen, die unsere Füße fit halten

Stellen Sie sich für etwa 10 Sekunden auf die Zehenspitzen, danach auf die Fersen abrollen, Fußspitzen nach oben ziehen und wie einen Fächer spreizen. Ebenfalls zu empfehlen: Die blanken Füße über einen Igelball rollen.

Das können Sie bequem zum Beispiel am Schreibtisch oder vor dem Fernseher praktizieren. Dadurch stimulieren Sie die Nerven positiv und die Durchblutung wird angeheizt. Wunderbar ist auch die Greiftechnik: Heben Sie bei dieser Übung einen Gegenstand, Lappen oder eine Socke vom Boden mit den Zehen auf. Das hält die Bänder elastisch und die Füße beweglich.

Quelle: Woche der Frau, Nr. 20.