Seit Wochen fiebern Sie dem ersehnten Sommerurlaub entgegen und dann das: Im Urlaubsland erwischt Sie eine schlimme Grippe. Wie Sie am besten vorbeugen und was Sie akut gegen eine Grippe im Urlaub tun können, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Eine blonde Frau unter Palmen mit Erkältungstee

Damit Sie im Urlaub keine Grippe erwischt, treffen Sie die nötigen Vorkehrungen. Bild © Hannes Eichinger – Fotolia.com

Reiseapotheke und Auslandskrankenschein

Stellen Sie sich je nach Urlaubsland vor der Reise Ihre Reiseapotheke zusammen. Ihr Apotheker berät Sie dabei gerne. Im Falle einer Grippe haben Sie die passenden Medikamente gegen Fieber, Husten, Schnupfen, Hals- und Kopfschmerzen parat.

Weitere sinnvolle Bestandteile einer Reiseapotheke: Mittel gegen Durchfall und Verstopfung sowie Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen. Auch Insektenschutzmittel gelten in südlichen Ländern als nützlich.

Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach, ob Sie einen Auslandskrankenschein beantragen müssen. Dieser ist meist nur außerhalb der Europäischen Union erforderlich. Nehmen Sie etwaige Arztrechnungen und Quittungen aus der Apotheke mit nach Hause, um diese nach der Reise bei der Krankenkasse einzureichen.

Vor dem Urlaub Stress vermeiden

Viele Urlauber arbeiten bis kurz vor ihrer Reise und geraten dann oftmals in Stress, wenn es um das Organisieren des Haushalts und das Packen für den Urlaub geht. Solch ein Stress stellt einen großen Risikofaktor dar. Das Immunsystem leidet stark darunter. Nehmen Sie sich deshalb am besten vor Urlaubsantritt ein paar Tage frei, um vor der Abreise nicht unter Zeitdruck zu geraten.

Bereiten Sie sich physisch und mental auf den Urlaub vor und schalten Sie einen Gang zurück. Das Immunsystem vieler Menschen wird vor allem durch den alltäglichen Stress aufrechterhalten. Haben Sie dann ein paar Tage frei, bekommen sie schnell eine Grippe.

Der Tag der Abreise

Achten Sie darauf, dass am Tag der Abreise alles gut organisiert ist. Machen Sie eine Liste mit den Dingen, die Sie in den Urlaub mitnehmen wollen. Packen Sie bereits ein oder zwei Tage vorher und nehmen Sie sich dafür ausreichend Zeit.

Achten Sie bei Flugreisen darauf, dass Ihr Gepäck die ausgewiesenen Maße und das entsprechende Gewicht nicht überschreitet. Bei vielen Fluggesellschaften kommen ansonsten Gebühren auf Sie zu.

Zahlreiche Fluggesellschaften bieten mittlerweile an, ein bis zwei Tage vor Abflug über das Internet einzuchecken. Das erspart Ihnen zusätzlich Zeit und Stress. Planen Sie ausreichend Zeit für die Anfahrt zum Flughafen oder Bahnhof ein. Rechnen Sie Zeit für Stau und Verspätungen ein.

Gefahr für das Immunsystem

Vor allem die Klimaanlagen in Zügen und Flugzeugen stellen eine Gefahr für unser Immunsystem dar. Sie rufen schnell eine unerwünschte Grippe hervor. Kleiden Sie sich deshalb entsprechend, auch wenn Ihre Reise in den warmen Süden geht.

Achten Sie darauf, ausreichend Flüssigkeit zu trinken. Bewegen Sie sich auf langen Reisen viel. Das kann beispielsweise ein Gang durch den Zug oder das Flugzeug sein. Nehmen Sie auf der Reise gut verdauliche Nahrung zu sich, um Reiseübelkeit vorzubeugen. Verzichten Sie auf Kaffee, Alkohol und Zigaretten.

Wenn Sie die Grippe trotzdem erwischt

Sollten Sie trotz Ihrer Vorkehrungen an einer Grippe erkranken, stecken Sie nicht den Kopf in den Sand. Auch im Urlaub gibt es Ärzte, die Ihnen helfen, gesund zu werden. Informieren Sie sich am besten vorher, wo Sie an Ihrem Urlaubsort im Notfall einen geeigneten Arzt und Apotheken finden.

 

Weitere Informationen:

Dengue-Fieber