„Was ist das?“ Das denkt so mancher, wenn er seine Füße genauer betrachtet. Oft sind es die Nägel des kleinen oder großen Zehs, die zuerst eintrüben. Sie verfärben sich weiß oder gelb. Hat sich tatsächlich ein Pilz im Nagel eingenistet, ist jetzt schnelles Handeln angesagt! Ein wasserlöslicher Lack mit dem Wirkstoff Ciclopirox bekämpft nachweislich den Nagelpilz.

Medizinischer Nagellack sollte jeden Abend aufgetragen werden.

Medizinischer Nagellack bekämpft Nagelpilz. Foto: © Tobif82 – Fotolia.com

Nagelpilz heilt nicht von alleine ab. Im Gegenteil. Es besteht die Gefahr, dass Sie den Pilz auf weitere Körperstellen übertragen oder andere Menschen anstecken. Nagelpilz ist weit verbreitet. Hierzulande leiden schätzungsweise zehn Millionen Menschen darunter. Der Erreger kann über Mini-Verletzungen in den Nagel gelangen. Ein erhöhtes Infektions-Risiko besteht ebenso, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Gleiches gilt bei schlechter Durchblutung der Füße.

Neue Studie belegt die Wirkung von Ciclopirox

Wer etwas gegen seinen Nagelpilz unternimmt, braucht Geduld. Bis dieser abheilt und die Nägel gesund nachwachsen, vergehen Monate. Fingernägel brauchen bis zu sechs Monate, bis der Pilz herausgewachsen ist. Bei Fußnägeln dauert das sogar bis zu einem Jahr. Manchmal führt die Behandlung trotz Geduld und Ausdauer nicht zur erwünschten Heilung.

Ein wasserlöslicher Nagellack mit dem Wirkstoff Ciclopirox weist jedoch eine hohe Erfolgsrate auf. Nach dem Aufpinseln durchdringt der medizinische Lack den betroffenen Nagel in der Tiefe. Behandeln Sie neben dem erkrankten Nagel ebenso die umliegende Haut.

In einer aktuellen Studie behandelte man Patienten, die ihr Pilzproblem mit einem handelsüblichen Nagellack auf Acrylbasis nicht in den Griff bekamen. 62 Prozent dieser Problem-Patienten erzielten mit dem wasserlöslichen Nagellack innerhalb von sechs Monaten eine Heilung. Eine patentierte Technologie macht den wasserlöslichen Lack so einzigartig. Sie sorgt dafür, dass der pilztötende Wirkstoff tief in die Nägel eindringt. Er kommt also dorthin, wo sich die Pilze und Sporen verstecken. Möglich macht das eine spezielle Substanz: Sie heißt Hydroxpropylchitosan.

Sie müssen diesen speziellen Lack nur einmal täglich auftragen. Am besten abends vorm Zubettgehen, damit er über Nacht gut einwirken kann. Die Lackreste können Sie am nächsten Morgen mit Wasser abspülen.

Vorsicht! Die Infektion kann auf die Haut übergehen

Die Erreger für Haut- und Nagelpilz sind dieselben. Daher tritt Fußpilz oft zusammen mit Nagelpilz auf. Die Pilze gelangen vom Nagel auf die Haut und verursachen auch dort eine Infektion. Oder umgekehrt. Deshalb sollten Sie Fußpilz ebenfalls behandeln. Schuppende Stellen, die stark jucken, gelten als ein typisches Symptom (etwa zwischen den Zehen). Die gute Nachricht: Fußpilz verschwindet dann oft nach vier Wochen.

Quelle: Die Neue Frau, Nr. 29.

 Mehr Informationen zum Thema: