Experten schätzen: Jeder fünfte bis siebte Bundesbürger leidet unter einer „Onychomykose“ („Onycho“ = den Nagel betreffend, „mykose“ = Pilzinfektion, zu deutsch Nagelpilz). Bei den über 65-Jährigen sogar jeder Zweite.

Nagelpilz mit Nagellack bekämpfenLeider heilt Nagelpilz nicht von selbst, man muss ihn behandeln. Im Gegenteil: je länger Sie warten, umso tiefer dringen die Erreger bis ins Nagelbett ein und verteilen ihre Sporen. Ein befallener Nagel stellt eine Infektionsquelle für die eigenen, bisher noch nicht infizierten Nägel dar. Für die Mitmenschen in Ihrer Umgebung besteht Ansteckungsgefahr.

Nagelpilz frühzeitig behandeln

Experten beklagen seit langem, dass nur einer von fünf Betroffenen konsequent die Infektion behandelt. Vor allem im Frühstadium, wenn noch weniger als 50 Prozent eines Nagels befallen sind, wird kostbare Zeit verschenkt. Die Selbstbehandlung mit traditionellen Lacken auf Acrylbasis gestaltet sich durch das regelmäßige Beschleifen der Nageloberfläche recht mühsam (gerade am Fuß). Auch fällt der Erfolg der Behandlung überraschend gering aus.

Wirksame Behandlung dank intelligenter Technologie

Dank moderner Lack-Technologie ist die Therapie von Nagelpilz zu Hause einfacher und deutlich wirksamer geworden. Eine gerade veröffentlichte Untersuchung ergab: Mit handelsüblichen Amorolfin 5% Nagellack (z. B. Loceryl) waren nach 48 Wochen Behandlung und vier Wochen Nachbeobachtung nur 82 von 522 Patienten frei von Pilzen und Sporen. Zum Glück hat die „lokale Behandlung“ gerade in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht.

Letzte Weiterentwicklung ist ein patentierter Nagellack, der auf einer intelligenten Technologie basiert. Er ist viel leichter anzuwenden und wirkt erstaunlich gut (z.B. Ciclopoli, rezeptfrei in Apotheken). Dieser Nagellack sorgt für eine deutlich höhere Wirkstoffkonzentration im Nagel – ohne die Nagelplatte anfeilen zu müssen.

Pilze und Sporen behandeln

Der wasserlösliche Lack macht Nagellackentferner überflüssig. Sein bewährter Wirkstoff „Ciclopirox“ bekämpft zuverlässig alle Pilze mitsamt ihrer Sporen, die Nagelpilz hervorrufen. Der Erfolg des wasserlöslichen Lacks spricht für sich: die mykologische Heilung – die Pilzfreiheit des Nagels – liegt in einer klinischen Studie nach 48 Wochen Behandlung und vier Wochen Nachbeobachtung bei über 60 Prozent!

So erkennen Sie Nagelpilz

Speziell das feucht-warme Klima in Kunstlederschuhen, Turnschuhen oder Synthetik-Strümpfen ist perfekt für die Pilz-Vermehrung. Fuß- und Nagelpilz treten häufig zusammen auf. Verlieren Fuß- oder Fingernägel ihren Glanz, verdicken, zeigen gelblich bis bernsteinfarbene Verfärbungen oder an den Nagelrändern weiße bis braune Verfärbungen, können Sie sich fast sicher sein, dass Sie sich angesteckt haben. Gewissheit liefert Ihnen der einfache Selbsttest.