Skip to content

Was ist Feng-Shui?

apfel-test-gelb

Anhänger der Feng-Shui-Bewegung versprechen sich von einem Leben nach Feng-Shui-Regeln Glück, Reichtum und Romantik. Die Regeln dieser Methode, die beispielsweise beim Planen der Wohnung und deren Deko Anwendung finden, leuchten aufgeklärten Menschen nicht immer ein. Was ist an Feng Shui dran?

 

Lehre aus China

Feng Shui bezeichnet sich als Kunst und Wissenschaft von einem Leben in Harmonie mit der Umgebung. Die Feng-Shui-Prinzipien stammen aus China. Dabei bedeutet Feng Wind und Shui Wasser. Zentrum der Lehre ist jedoch das Chi – eine Art Energie, die durch alles hindurchfließt. Die Lehre soll bei der Harmonisierung von Wohn- und Lebensräumen helfen. Dadurch meinen die Feng-Shui-Berater negative Einflüsse auf den Menschen zu mindern und positive zu stärken.

Diese Lehre hat sich im Laufe der Jahrhunderte in China entwickelt und findet heute noch beim Planen von Wohnungen und deren Deko Anwendung. Die Feng-Shui-Regeln verbanden sich mit anderen kulturellen Formen wie dem Ahnenkult sowie der traditionellen chinesischen Medizin und Philosophie. Teilweise ist die Methode regional unterschiedlich ausgeprägt. So entstand keine einheitliche Lehre.

Yin und Yang sowie die Lehre der fünf Elemente

Alle Feng-Shui-Schulen stützen sich jedoch auf das Yin-Yang-Prinzip und die Lehre der fünf Elemente. Yin und Yang bezeichnen negative und positive Energien. Diese stehen sich gegenüber und sind gleichzeitig verbunden. Die fünf Elemente beschreiben die unterschiedlichen Zustände des Chi. Diese beeinflussen sich gegenseitig und gehen ineinander über. Die fünf Elemente sind Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metall.

Ein Feng-Shui-Berater ermittelt, ob diese fünf Elemente sowie das Yin und Yang in Ihrer Wohnung im Gleichgewicht sind. Danach gibt er Ratschläge, wie Sie ein Ungleichgewicht korrigieren können. In einer „richtig“ eingerichteten Wohnung fließt das Chi harmonisch und bringt dem Bewohner Glück in allen Lebensbereichen. Dabei geben Feng-Shui-Berater teilweise einleuchtende Vorschläge zur Verbesserung der Lebenssituation, wie zum Beispiel die Wohnung zu entrümpeln.

Feng Shui ist wissenschaftlich nicht belegt

Oftmals hören die Kunden darüber hinaus seltsam anmutende Ratschläge wie das Umstellen von Möbeln, um das Chi nicht am Fließen zu hindern. Das klingt nicht nur komisch, es ist auch wissenschaftlich nicht belegt. Keine Studie beweist die Wirksamkeit von Feng Shui.

Skeptiker sehen in der Feng-Shui-Beratung eine reine Geldmacherei. Persönliche Probleme lösen Sie also am besten selbst: Ein Umstellen von Möbeln wird Ihnen nicht helfen können – jedenfalls nicht viel. Unser Tipp: Verlassen Sie sich einfach auf Ihren gesunden Menschenverstand!