Skip to content

Allergien

Hausstaub-Allergie wirksam lindern

Kinder mit Hausstaub-Allergie sollten in gut gelüfteten Räumen schlafen.

Begrüßen Sie den Tag auch mit einem kräftigen Hatschi? Und werden Sie mit tränenden, geröteten Augen wach? Dann gehören Sie unter Umständen zu den rund 4,5 Millionen Hausstaub-Allergikern in Deutschland. Bei den Betroffenen reagiert der Organismus überempfindlich auf Eiweißstoffe im Kot der Milben. Sie gelangen in die Luft, und wir atmen sie dann ein. Die…

Weiterlesen

Endlich Schluss mit Hausstaub-Allergie

Häufiger Auslöser von allergischem Schnupfen: Der Kot der Hausstaub-Milbe.

Immer mehr Menschen reagieren überempfindlich auf den Kot der Milben. Die winzigen Spinnentierchen tummeln sich vor allem in unseren Betten. Sie machen Allergikern das Leben schwer. Studien zeigen: Mahalin-Extrakt hilft. Beschwerdefrei dank Niembaumöl In seiner indischen Heimat verehrt man den Niembaum als „Baum der Freigiebigkeit“. Kein Wunder, haben dort doch seit Jahrhunderten Blätter, Rinde, Zweige,…

Weiterlesen

Schluss mit Niesattacken: Hausstauballergie wirksam lindern

Schnupfen und Niesen: Der Grund könnte eine Hausstauballergie sein.

Immer mehr Menschen reagieren überempfindlich auf Milben. Die winzig kleinen Spinnentiere tummeln sich in Betten, Polstermöbeln und Teppichen. Sie können Allergikern das Leben zur Qual machen. Studien zeigen, dass ein pflanzlicher Wirkstoff hilft. Mit lautem Hatschi und geröteten Augen begrüßte Carola Born jeden Morgen den neuen Tag. Wie der 46-jährigen Sekretärin geht es Millionen Menschen:…

Weiterlesen

Unsichtbare Bettbewohner lösen Hausstaub-Allergie aus

Hausstaubmilben verursachen Allergien.

Eine verstopfte oder laufende Nase morgens nach dem Aufstehen ist ein deutlicher Hinweis auf eine Milbenallergie. Die fürs Auge unsichtbaren Tiere halten sich mit Vorliebe im Bett auf, weil es hier warm und feucht ist. Mit einer natürlichen Substanz lassen sie sich leicht vertreiben. Diese Zahlen rütteln auf: 4,5 Millionen Deutsche leiden unter einer Hausstaub-Allergie,…

Weiterlesen

Hausstaub-Allergie: So helfen Sie sich selbst

Hausstaubmilbenkot im Bett bringt Allergiker zum Niesen.

Hausstaub-Allergikern macht nicht der normale Hausstaub zu schaffen. Ihre morgendlichen Niesattacken und juckenden Augen entstehen durch den Kontakt mit den Hinterlassenschaften der Hausstaub-Milben, die millionenfach auf unseren Bettmatratzen leben. Dieser Milbenkot ist allergen. Er gelangt in den Hausstaub und verursacht die Allergie. Sie kann unbehandelt im schlimmsten Fall zu Asthma führen. Putzen allein reicht nicht…

Weiterlesen

Tierhaarallergie: Wenn Hund und Katze krank machen

Häufigste Auslöser von Tierhaarallergie: Die Katze

Tiere wie Katzen und Hunde sind treue Begleiter des Menschen. Viele Deutsche besitzen ein Haustier und lieben es. Mittlerweile erkrankt aber jeder Zehnte an einer Tierhaarallergie – Tendenz steigend. Für diese Menschen stellt sich die Frage: Was tun, wenn der liebgewonnene Freund auf einmal tränende Augen und Niesanfälle verursacht? Katzen sind häufigster Auslöser Die meisten…

Weiterlesen

Sommer, Sonne und Strand? Nein, danke!

Frau mit Sonnencreme am Meer

Die Sonne scheint, das Meer rauscht und die Urlauber liegen am Strand. Sie genießen die warmen Sonnenstrahlen und bräunen sich. Doch was tun, wenn sich Stunden später die Haut rötet und Blasen wirft? Dann ist der Spaß unter der Sonne und am Strand vorbei! Bei solchen Symptomen fällt schnell das Wort „Sonnenallergie“. Aber was ist…

Weiterlesen

Bei Schimmelpilzallergie Wohnung sanieren

Schimmelpilze können Allergien auslösen.

Eine Schimmelpilzallergie zieht Folgen nach sich: Oft ist eine Sanierung der Wohnung notwendig. Auch auf Gartenarbeit müssen Betroffene verzichten. Das Problem liegt nicht nur in der Vermeidung des Auslösers: Diese spezielle Allergie bleibt oft unentdeckt. Wie äußert sich eine Schimmelpilzallergie? Auslöser der Schimmelpilzallergie sind die Sporen der Schimmelpilze. Diese verteilen sich in der Luft, die…

Weiterlesen

Von Bienen und Menschen

Bienen können Allergikern gefährlich werden.

Die Sonne scheint, ein laues Lüftchen weht und die Bienen summen in der Luft – bald zieht der Sommer ins Land. Viele Menschen genießen das gute Wetter und spazieren durch den Wald und blühende Wiesen. Überall schwirren Insekten umher. Das kann für einige zur Gefahr werden. Erhöhtes Risiko für Imker Unter einer Insektengiftallergie leiden ungefähr…

Weiterlesen